price of autocad 2010 autodesk mep gen autodesk cad autodesk motionbuilder 2011 autodesk autocad electrical 2009 autodesk maya sample autodesk inventor lt 2016

Wann genau die erste Kapelle in Fronhofen erbaut wurde, lässt sich heute nicht mehr feststellen. In den Jahren um 1572 muss sie jedoch von den Dorfbewohnern mit Hilfe der Freiherren von Steinkallenfels erbaut worden sein. 1639 wird sie als Filiale der Pfarrei Kleinich erwähnt.

1740 wurde wahrscheinlich die heutige Kapelle errichtet, die somit das älteste Gebäude des Dorfes ist (s. Grundstein, rechts).

Vom Ursprung her stand die Kapelle, wie auch die von Oberkleinich und Hochscheid, im Eigentum der Ortsgemeinde. Erst nach einem Briefwechsel im Jahr 1896 wurden diese als kirchliches Eigentum auf die Kirchen-gemeinde Kleinich im Grundbuch eingetragen.

Im 2. Weltkrieg musste die Glocke abgegeben werden, sie entging jedoch einer Einschmelzung und konnte 1949 durch Bemühungen von Pfarrer Berkemann vom Hamburger Glockenfriedhof stark beschädigt zurückgeholt werden. Als sie am 15. Juni 1998 zu einem Gottesdienst rufen sollte, stellten einige Bewohner fest, dass sich ihr Klang verändert hatte: ein Riss in der Glockenwand! Eine neue Glocke musste angeschafft werden, die durch einen Spendenaufruf an die Bevölkerung nach kurzer Zeit finanziert war. Das feierliche Einläuten und die Einsegnung erfolgten am Ostersonntag, dem 04. April 1999. Die beschädigte alte Glocke erhielt einen Ehrenplatz im Innenraum der Kapelle.

Nach einer etappenweise Renovierung und dem Ausbau des Innenraums konnten vom Flugplatz Hahn - der amerikanischen "Hahn Air Base" - nach deren Schließung einige schöne Kirchenbänke aus der dortigen Kirche übernommen werden.

(c) Kurt Stumm, Fronhofen