Nachrichten

Wahl von Marianne Schuster

Auf der Kreissynode am 20. Juni wurde Marianne Schuster zur stellv. Synodalältesten des Kirchenkreises Trier gewählt. Sie vertritt die Region "Hunsrück", der neben unserem Pfarrerverbund auch die Nachbargemeinden angehören.

Marianne Schuster wohnt in Kempfeld, ist aber weiter Mitglied der Kirchengemeinde Hottenbach-Stipshausen. Vor ihrem Umzug wohnte sie in ihrem Heimatort Hellertshausen. Frau Schuster leitet den Lektorenkreis der Kirchengemeinde Hottenbach-Stipshausen und macht zur Zeit eine Ausbildung zur ehrenamtlichen Prädikantin.

Als stellv. Synodalälteste gehört sie dem Kreissynodalvorstand an, vergleichbar mit dem Presbyterium auf Gemeindeebene. Zur Synodalältesten für die Region Hunsrück wurde Anja Thömmes aus der Kirchengemeinde Thalfang-Morbach gewählt.

Die Region Hunsrück umfasst die Kirchengemeinden Rhaunen-Hausen-Sulzbach, Hottenbach-Stipshausen, Kleinich, Schauren-Kempfeld-Bruchweiler, Wirschweiler-Allenbach-Sensweiler und Thalfang-Morbach. Der rund 5.000 Quadratkilometer große Kirchenkreis ist der flächengrößte der Rheinischen Landeskirche. Derzeit leben rund 56.000 Christen in den Regionen Mosel/Saar, Eifel und Hunsrück.