Filme

LUTHER-FILM MIT LIVE MUSIK am 01.+02.09.2017, jeweils um 21:00 Uhr, Konstantin-Basilika

Martin Luthers Leben und Wirken wurde mehrfach verfilmt. Dabei stellt der Kinofilm LUTHER aus dem Jahr2003 die sicherlich populärste Aufbereitung des Stoffes für die große Leinwand dar.

Eines der außergewöhnlichsten Projekte der Veranstaltungsreihe zum Reformationsjubiläum wird die Aufführung dieses Films in der Konstan­tin-Basilika sein. Die Besonderheit besteht darin, dass die symphonische Filmmusik für Chor und Orchester, komponiert vom renommierten briti­schen Konzert- und Filmkomponisten Richard Harvey, live während des Films musiziert wird, dargeboten vom Caspar-Olevian-Chor, dem Trierer Bachchor und dem Philharmonischen Orchester Trier unter der Leitung von Kantor Martin Bambauer.

Die Aufführungen am 1. und 2. September werden in Anwesenheit des Komponisten stattfinden.
Eintritt: 20€/10€ ermäßigt

 

FILMREIHE IM KINO

„Vergnügt, erlöst, befreit“ - Unter diesen Stichworten feiern wir das Re­formationsjubiläum. Unter diesen Stichworten wollen wir aber auch Kino­filme mit der Frage anschauen, was sie uns über das Leben und seine gro­ßen Fragen erzählen. Und wir wollen darüber nach dem Film ins Gespräch kommen und austauschen, was wir gesehen haben und was uns bewegt.

Beginn jeweils um 19:30 Uhr im Broadway Filmtheater, Paulinstraße 18, Trier
Der Eintritt beträgt 7 €/ 6 € ermäßigt.

Vergnügt

15.11.2016     Harold und Maude (USA, 1971)
Der Film ist Kult, das Filmpaar sicher eines der ungewöhn­lichsten, die man sich vorstellen kann: Harold, ein junger, wohlstandsübersättigter Mann mit einer Faszination für alles, was mit Tod zu tun hat, trifft eine lebenshungrige, genuss­orientierte Exzentrikerin. Ein Film voll abgründiger Komik, mit Musik von Cat Stevens.

13.12.2016     Monsieur Claude und seine Töchter (Frankreich, 2014)
Ein konservativer französischer Familienvater muss hilflos miterleben, wie seine vier Töchter nicht das von ihm bevor­zugte Schwiegersohn-Ideal heiraten. Eine turbulente Komö­die, die keine Angst vor Vorurteilen kennt.

Erlöst

10.01.2017     Der Maschinist (Spanien, 2004)
Ein spannender Psycho-Thriller über einen Maschinenarbei­ter, der zunehmend die Kontrolle über sein Leben zu verlieren scheint, bis er mit der Ursache seiner Probleme konfrontiert wird. Fesselnd und bewegend bis zum Schluss.

14.02.2017    Another Earth (USA, 2011)
Das mit Minimalbudget realisierte Science-Fiction-Drama untersucht den Wunsch nach Befreiung von Schuld. Den Hin­tergrund bildet das plötzliche Auftauchen eines zweiten, der Erde gleichenden Planeten. Freiwillige sollen eine Reise zu diesem Planeten antreten.

Befreit

14.03.2017     Die Verurteilten (USA, 1994)
Der Bankmanager Andy landet nach einem Indizienprozess wegen Mordes im Gefängnis und leidet sehr unter der dort herrschenden Brutalität. Er hofft auf eine Wiederaufnahme seines Prozesses, um seine Freiheit wieder zu erlangen. Und eines Tages ist seine Zelle leer ...

04.04.2017    Wie im Himmel (Schweden/Dänemark, 2004)
Ein überarbeiteter Star-Dirigent mischt ungewollt, statt sich von einem Herzinfarkt zu erholen, einen Kirchenchor - und nicht nur den Chor - in seinem Heimatdorf so richtig auf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausstellungen

April 2017 Bilder von Luther - Lutherbilder

Harald Birk, bildender Künstler aus Berlin, hat sich mit un­terschiedlichsten künstlerischen Ausdrucksmitteln dem Menschen Martin Luther genähert. Entstanden sind Skizzen, Portraitstudien und Skulpturen. Diese werden mit Texten von teils sehr prominenten Zeitgenossen, die den Reformator und sein Wirken aus verschiedenen Perspektiven in den Blick nehmen, in Beziehung gebracht. Bild und Text vermitteln in dieser Ausstellung Wissenswertes wie Vergnügliches, Hoch­politisches wie Alltägliches rund um Luther und tragen so dazu bei, den Menschen Luther neu in den Blick zu nehmen und sein Wirken besser zu begreifen.

01.04.2017, Samstag, 17:00 Uhr, Konstantin-Basilika Kirche zum Erlöser

Eröffnungsveranstaltung mit Begegnungsmöglichkeit mit dem Künstler und Kurator
Impulsvortrag: Prof. Andreas Mühling, Universität Trier

 

Juli 2017 „Neue Wege“ - Kunstausstellung der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel

Diese Wanderausstellung zeigt Werke, die Menschen mit und ohne Behinderungen in einem Kunstworkshop ge­schaffen haben. Die Künstlerinnen und Künstler aus ver­schiedenen Regionen und Einrichtungen Bethels sowie ex­terne Teilnehmende haben ihre Fähigkeiten in der Malerei und Bildhauerei entfaltet und ihren Ausdruck gefunden. Die eindrucksvollen Bilder und Skulpturen sprechen die Gäste mit einer Vielfalt von Themen, Techniken und Temperamen­ten an.

„Neue Wege“ - diese Ausstellung wurde anlässlich des 150-jährigen Bestehens der von Bodelschwinghschen Stif­tungen Bethel gestaltet. 500 Jahre Reformation, 150 Jahre Bethel - eine lange Tradition, aus der heraus sich immer wieder neue Wege entwickeln.

02.07.2017, Sonntag, 11:00 Uhr, Konstantin-Basilika, Kirche zum Erlöser
Gottesdienst mit anschließender Eröffnung der Ausstellung


Oktober 2017 Evangelisch sein im Kirchenkreis Trier

„Evangelisch sein im Kirchenkreis Trier“ hat viele Gesichter. Die Kirchengemeinden des ev. Kirchenkreises Trier erzählen ganz unterschiedliche Geschichten und verkörpern verschie­dene Möglichkeiten, evangelisch zu sein: mit alten Traditio­nen oder ganz modern, musikalisch, im Gebet, eng im Dorf­leben verbunden und, und, und...

Einige Kirchengemeinden sind recht jung und erst nach 1945 gegründet worden. Andere gehen auf die Preußenzeit zurück und feiern mit der Union von 1817 einen weiteren runden Gedenktag. Doch es gibt auch Gemeinden und Re­gionen, deren Geschichte in das Reformationsjahrhundert zurückreicht. Die Ausstellung erzählt die Geschichte der Kirchengemeinden im Evangelischen Kirchenkreis Trier.