Informationen

Ev. Kirche Sensweiler

Die Kirche in Sensweiler, auf einer kleinen Anhöhe gelegen, imponiert durch ihren massiven Turm. Die Gedenkplatte an der Südseite erinnert an die Gefallen der beiden Weltkriege. Der Kircheninnenraum fasziniert durch die Fensterbilder, u.a. ein streng blickender Martin Luther, und den in ein warmes Licht getauchten Altarraum. Das besondere Kleinod der Kirche ist die alte Glocke. Sie wurde im 16. Jahrhundert gegossen und zählt zu den ältesten Glocken innerhalb der ganzen Landeskirche.

 

Geschichte:

Sensweiler gehörte zum wildgräflichen Amt Wildenburg. Als die Reformation um 1550 eingeführt wurde, umfaßte die Pfarrei noch Schauren, Kempfeld. und den wildenburgischen Anteil von Bruchweiler. Am Anfang des 19. Jahrhundert wuchs die Gemeinde so, dass man zwei Pfarrer nebeneinander einstellte. Die Teilung in Sensweiler - Bruchweiler und Schauren - Kempfeld erfolgte 1840. Die Gemeinde war selbständig bis der 1951 eingeführte Pfarrer Gundel in Pension ging.

[zurück]