Nachrichten

Erfahrungsaustausch und Weihnachtsfeier des Betreuungsvereins der Diakonie

Der Betreuungsverein der Diakonie lädt seine Ehrenamtlichen zum Erfahrungsaustausch und Weihnachtsfeier am Dienstag, 29. November 2016 um 19:00 Uhr in den Besprechungsraum des Betreuungsvereins, Römerberg 3 in 55469 Simmern ein. Bei einem kleinen Imbiss besteht die Möglichkeit zum Austausch zum Thema Betreuung.

Im Anschluss ab 20:30 Uhr lädt der Verein zu einem gemeinsamen Kinobesuch im Pro-Winzkino gegenüber ein. Dort läuft der Film: „Arbeit macht das Leben süß, Faulheit stärkt die Glieder“.

Eine kurze Info zum Film:
 
Sanft schmiegen sich Dorf und Landschaft in die saftig grünen Hügel. Das altertümliche Deutsch, das viele Menschen hier mit dem Rumänischen vermischen, klingt ein wenig nach Eifel. Mit den echten Sachsen haben ihre Siebenbürger Namensvettern nichts zu tun. In den 90ern sind nach dem Ende des Ceau?escu-Regimes viele von hier nach Deutschland und Österreich ausgewandert. Zurückgeblieben aber sind die Alten, die keine Westverwandtschaft haben und nun auch auf die traditionelle generationenübergreifende Nachbarschaftshilfe verzichten müssen, die früher zur Altersversorgung diente. So erzählt es in diesem Film Ursula Pintican, die als Leiterin der evangelischen Diakonie Mediasch verantwortlich ist für das Altersheim in Hetzeldorf, das aus dieser Not entstand. Die Alten arbeiten selbst mit in der Küche, im Stall oder im Gemüsegarten, schaufeln Heu auf den großen Pferdewagen oder füttern die Schweine. Jedenfalls solange sie das gesundheitlich können und wollen. Dreißig Prozent der Heimausgaben kommen so durch Eigenleistung der Bewohner wieder herein. Jeder kann, darf und soll, im Rahmen seiner oder ihrer Möglichkeiten, mit anpacken. Der Film zeigt auf spannende und humorvolle Weise, ein ganz anderes Modell für das "Altern in Würde".