Nachrichten

Kreativität und Ausdauer gesucht!

Am 20. November besichtigte eine Gruppe Jugendlicher in Begleitung von Lena Born, Mitarbeiterin des Jugendmigrationsdienstes des Diakonischen Werkes Trier und Simmern-Trarbach gGmbH das mittelständische Unternehmen Alutecta in Kirchberg. Die Jugendlichen hatten die Gelegenheit sich über die möglichen Ausbildungsberufe des Unternehmens zu informieren.

Im Rahmen des von der Europäischen Union geförderten Projektes „Gemeinsam Richtung Zukunft“ möchte das Diakonischen Werk Jugendlichen aus Migrantenfamilien dabei begleiten, Möglichkeiten und Chancen für ihre eigene Zukunftsgestaltung zu erarbeiten. Vielen fällt die Berufswahl am Ende ihrer Schulzeit schwer, da Informationen fehlen und auch mögliche Bezugspersonen nicht immer in erreichbarer Nähe sind. Um den Jugendlichen zu zeigen, dass es neben den üblichen Ausbildungsberufen wie KFZ-Mechaniker/-in, Maler/-in oder Altenpfleger/-in noch viele weitere Berufsmöglichkeiten gibt, hat Lena Born gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern des Moscheevereins in Simmern diesen kleinen Ausflug organisiert. Die Jugendlichen zwischen 14 und 16 Jahren hatten die Möglichkeit in alle Bereiche des Unternehmens Alutecta Einblicke zu bekommen. Das Unternehmen hat über 180 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und bildet in fünf Berufen aus: Von der klassischen Industriekauffrau über den Beruf des Oberflächenbeschichters bis zu Fachkraft für Lagerlogistik. In allen Berufen sind unterschiedliche Qualitäten gefragt und genau diese erfragten die Jugendlichen mit großer Neugierde. Frau Fuchs von der Personalabteilung erklärte, dass in allen Bereichen gute Noten in Mathematik, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein von Nöten sind. In den technischen Berufen sind insbesondere auch Kreativität und ein Gespür für Farben gefragt. Frau Fuchs ist stets bemüht interessierte Azubis für Alutecta zu finden und weist darauf hin, dass ein Praktikum immer eine sehr gute Möglichkeit ist, um sich einen Beruf ein wenig genauer anzuschauen. Die Chance haben gleich vier Jugendliche aus der Gruppe ergriffen und haben vor, sich in den nächsten Wochen um einen Praktikumsplatz bei Alutecta zu bewerben.

Wir danken dem Unternehmen Alutecta und Frau Fuchs sehr für den freundlichen Empfang, sowie Herrn Topolak und Herrn Balchi des Moscheevereins Simmern für die gute Zusammenarbeit im Projekt.

Weitere Informationen:
Lena Born (Jugendmigrationsdienst Diakonisches Werk)
Rathaus Kirchberg
55481 Kirchberg
Telefon 0157 31540200
E-Mail jugendmigrationsdienst@diakoniehilft.de