Nachrichten

Jungen Migranten Orientierung geben - Jugendmigrationsdienst des Diakonischen Werkes mit neuem Filmangebot

Kirchberg - Der Jugendmigrationsdienst des Diakonischen Werkes der Kirchenkreise Trier und Simmern-Trarbach hat einen neuen Film präsentiert: „Eine Ausbildung auch für dich“. In diesem Film kommen Jugendliche aus Polen, dem Libanon, der Türkei und aus Deutschland zu Wort, die ihre Berufsausbildung bereits erfolgreich abgeschlossen haben und von ihren persönlichen Ausbildungs- und Berufserfahrungen erzählen.

„Diese positiven Erlebnisse von Jugendlichen sollen andere Jugendliche in ihrer eigenen Berufsorientierung bestärken und anregen“, so Lena Born vom Jugendmigrationsdienst. Der Film wendet sich dabei an Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund, die noch nicht genau wissen, was sie beruflich machen wollen und deren Lebenslage durch verminderte Chancen auf einen Ausbildungs- und Arbeitsplatz geprägt sind.

Der Film, der Teil eines von der EU geförderten Projekts ist, dokumentiert exemplarisch positive Entwicklungsprozesse und will die Jugendlichen damit motivieren, Berufschancen zu erkennen und auszuschöpfen. „Ziel ist es, die Vielfalt der Berufswelt aufzuzeigen und Orientierung zu geben“, sagt Lena Born. Mitgeholfen haben dabei mehrere Unternehmen und Betriebe aus der Region. Der Film soll in Jugendzentren, Schulen und bei Informationsabenden gezeigt werden.

Der Jugendmigrationsdienst des Diakonischen Werkes der beiden Kirchenkreise hilft im Rhein-Hunsrück-Kreis seit sieben Jahren Jugendlichen, einen eigenen Platz in der Gesellschaft zu finden. Hauptanliegen der Arbeit ist es, jungen Menschen aus Zuwandererfamilien eine bedarfsgerechte Förderung ihrer Kompetenzen und Fähigkeiten zuteil werden zu lassen, um ihre schulische, berufliche und soziale Eingliederung langfristig zu verbessern.

Infos: Jugendmigrationsdienst, Lena Born, Rathaus Kirchberg, 55481 Kirchberg, Telefon 06763/910772.

dj, 31.3.11