Nachrichten

Weihnachten mit Filmen und Bilderbuchkino

Im Medienportal der Evangelischen Kirche im Rheinland gibt es ein vielfältiges Angebot an Filmen und Medien zu Weihnachten für den Einsatz in Schule und Kirchengemeinde. „Wie die biblischen Erzählungen selbst, bieten auch filmischen Umsetzungen Anrührendes, Überraschungen oder Provokantes“, erklärt Rainer Lemaire, Schulreferent in Köln und Mitglied im Beirat des Medienportals.

Szene aus "Paule und das Krippenspiel" (Foto: © Matthias-Film)

Filme und Bildkarten können unter www.medienzentralen.de/ekir als Live-Stream oder als Download genutzt werden. Gerade in der Corona-Pandemie nützlich: Die Filme können auch über einen zeitlich befristeten Link Zuschauerinnen und Zuschauern zur Verfügung gestellt werden. Eine einfache Abo-Struktur erleichtert die Nutzung. Einzelpersonen zahlen 10 Euro im Jahr und Institutionen 50 Euro. Abonniert haben unter anderem Schulen und Gemeinden, diakonische Einrichtungen und eine Hochschule. Häufig kann ein Film dann über einen Link zur Verfügung gestellt werden, der 14 Tage lang ein Streaming ermöglicht.

Empfehlungen

Hier kommen Empfehlungen von Rainer Lemaire zu Weihnachtsfilmen für unterschiedliche Altersgruppen:

In Paule und das Krippenspiel (17 Minuten, ab 8 Jahren) geht es um die Aufführung eines Krippenspiels. Die Kinder streiten sich um die Rolle des Engels. Sarah sieht sich als den idealen Engel „Engel sind immer blond und auch immer weiß …“ Doch Paule erweist sich nicht nur in der Schulaufführung als beeindruckender Verkündigungsengel. Das Thema Diversität fließt harmonisch in die Weihnachtsbotschaft des Krippenspiels ein – ein schön inszenierter und berührender (Kinder-)Film.

In der Weihnachtsfolge von „Trudes Tier“ (8 Minuten, ab 5 Jahren) auf der DVD Stern in der Dunkelheit geht es um das rundum perfekte Fest, das sich Trudes Tier wünscht. Doch die Plätzchen sind verbrannt und der Baum ist viel zu groß. Da sieht Trude, dass der Nachbar von gegenüber scheinbar ganz alleine Weihnachten feiern muss … Ein Film über das, was an Weihnachten wichtig ist.

Im Stil einer Graphic Novel ist der Film Die drei dunklen Könige (10 Minuten, ab 14 Jahren) animiert. Er basiert auf der gleichnamigen Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert (1946). Borchert überträgt Motive der Weihnachtsgeschichte in die Nachkriegszeit. In den Trümmern einer Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg wird ein Kind geboren. Drei Kriegsheimkehrer beschenken die Familie wie seinerzeit die Heiligen Drei Könige. Das Neugeborene wird für sie wie für die Eltern zum Hoffnungsträger in einer hoffnungslos erscheinenden Zeit – ein ästhetisch beeindruckender Film mit einer großen Hoffnung!

Weitere Empfehlungen:

Morgen kommt kein Weihnachtsmann (15 Minuten, ab 8 Jahren)
Der Unbekannte (Original mit Untertiteln, 9 Minuten, ab 14 Jahren)

Im Medienportal finden Sie digitale Kamishibai-Erzählkarten, die vom Don Bosco Verlag herausgegeben werden: Drei Bilder-Sets erzählen die biblischen Geschichten von Lukas und Matthäus und sind über das Medienportal verfügbar:

Jesus wird geboren (12 Bilder, ab 4 Jahren)
Die biblische Weihnachtsgeschichte nach Lukas: Maria und Josef müssen nach Betlehem reisen. In einem alten Stall wird Jesus geboren. Ein Bilderbuchkino für den digitalen Einsatz zum Beispiel im Kindergottesdienst, in der Kita oder Grundschule.

Weitere Bildkarten-Sets:

Josef, Maria und Jesus müssen fliehen (2020, 12 Bilder, ab 6 Jahren)
Die Weisen aus dem Morgenland (2015, 12 Bilder, ab 5 Jahren)

Text: Ralf Thomas Müller/ekir.de


Bookmark and Share