Nachrichten

Die Orgel im Konfi-Unterricht erleben

Hottenbach - Die Konfirmandenunterrichte der Gemeinden Rhaunen-Hausen-Sulzbach sowie Hottenbach-Stipshausen standen in den vergangenen Wochen unter einem ganz besonderem Thema: die Orgel.

Wie funktioniert eine Orgel? Welche Klänge kann man ihr entlocken? Kann man eine Orgel selbst bauen? Und wie spielt man sie? Mit diesen Fragen beschäftigten sich die Konfirmanden zusammen mit Kantorin Frauke Sczeponek. In allen Gruppen lag der Fokus zunächst auf dem Bauen einer Orgel. Dazu brachte Frau Sczeponek mehr als 100 Teile, die fast ausschließlich aus Holz waren, mit. Unter ihrer Hilfestellung bauten die Jugendlichen eine Orgel zusammen und brachten sie anschließend zum Klingen. Danach ging es an die jeweilige Stumm-Orgel vor Ort. Nach einer Vorstellung und Präsentation des Instruments durch die Kirchenmusikerin durften die Konfirmanden dem Instrument selbst Töne entlocken. Neben zögerlichem Tastendrücken trauten sich andere mit Händen und mit Füßen loszulegen.

Der Organisten-Nachwuchs ist besonders in den Hunsrück-Gemeinden eine Herausforderung. Aus diesem Grund geht Kantorin Frauke Sczeponek in die Gemeinden und wirbt bei den Jugendlichen für die Königin der Instrumente. Insbesondere im Jahr der Orgel und der in diesem Jahr gestarteten Kampagne "ORGEL ON" der Landeskirche ist die Nachwuchsförderung eine wichtige Aufgabe. Was wäre nur der Gottesdienst ohne Orgelklänge?

Text und Bilder: Kantorin Frauke Sczeponek


Bookmark and Share