Nachrichten

Caspar-Olevian-Studientag in Trier

Trier - „Konfessionsbedingte Fluchtbewegungen“ ist das Thema des dritten Studientags der Caspar-Olevian-Gesellschaft Trier e. V., der am Freitag, 10. Dezember, ab 14.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG), Im Treff 19, auf dem Campus der Universität Trier stattfindet.

Der Studientag beginnt mit der Verleihung des Olevian-Preises an Dr. Jan van de Kamp (Freie Universität Amsterdam und Appeldoorn) für seine Dissertation "Übersetzungen von Erbauungsliteratur und die Rolle von Netzwerken am Ende des 17. Jahrhunderts". Der Preis ehrt herausragende wissenschaftliche Veröffentlichungen, die dazu beitragen, die Grenzen der Konfessionen zu überwinden. Er ist mit 2.000 Euro dotiert. Dr. van Kamp wird im Rahmen der Preisverleihung über "Die Rolle von Netzwerken beim Lesen, Übersetzen und Schreiben von Erbauungsliteratur" sprechen.

Im Anschluss gibt es zwei Gast-Referate mit Fragerunde und Diskussion. Dr. Jort Blazejweski beschäftigt sich mit "Die Émigrés der Französischen Revolution: Perspektiven auf religiöse Dimensionen einer politischen Migration", zuvor wird Dr. Victor E. d'Assonville aus Südafrika über das Thema "'Pati propter iustitiam ... iniuste pati'. Calvins Ermutigung beim Leiden - Betrachtungen" sprechen.

Seit 2016 richtet die Caspar-Olevian-Gesellschaft einen Studientag mit inhaltlichem Schwerpunkt aus. Unter wechselnden Aspekten werden die politische und theologische Abgrenzung und Annäherung der christlichen Konfessionen in der Neuzeit beleuchtet.

Bei der Veranstaltung gilt die 3G-Regel, bitte melden Sie sich über die Homepage der ESG Trier an: www.esg-trier.de

Hintergrund:

Die Caspar-Olevian-Gesellschaft wurde am 19. Mai 1992 in Trier mit dem Ziel gegründet, die Erinnerung an den bedeutenden Theologen, Juristen und Wissenschaftler, Caspar Olevian, wachzuhalten und sein Lebenswerk zu würdigen.

Die Arbeit der Caspar-Olevian-Gesellschaft ist ökumenisch offen und strebt an, konfessionelle und andere Grenzen abzubauen und zu überwinden. In einer Zeit fortschreitender Säkularisierung in Europa versucht die Caspar-Olevian-Gesellschaft einen Beitrag zu leisten, dem entgegenzuwirken und sich auf die gemeinsamen und fundamentalen Gegebenheiten christlichen Glaubens und christlicher Kultur zu besinnen.


Bookmark and Share