Nachrichten

Mit Lieserwasser getauft

In der Lieser getauft - das können nicht viele Wittlicherinnen und Wittlicher von sich behaupten. Aber seit dem vergangenen Sonnabend gehören weitere fünf Kleinkinder zu diesem erlauchten Kreis. Bei strahlendem Sonnenschein taufte Pfarrerin Susanne Triebler diese kleinen Menschen in der Lieser und nahm sie in die Gemeinschaft der Getauften auf. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, als insgesamt neun Täuflinge die Premiere erlebten, kamen jetzt zu Ferienbeginn weitere hinzu. Die Idee, ein Tauffest am neugestalteten Wasserspielplatz an der Lieser zu veranstalten, kam Susanne Triebler während der Sommerferienprojekte der Evangelischen Kirchengemeinde Wittlich im vorletzten Jahr. Es sollte eine Taufe sein, wie Jesus sie im Jordan selbst erlebt hat.

Unter dem Motto: "Das weiche Wasser bricht den Stein" fand das Tauffest zu Beginn der Sommerferien mitten in der Stadt, d.h. mitten in der Lebenswelt der Menschen, statt. Kantor Tilman Bruus hatte moderne Tauflieder ausgesucht und gab auf dem Keyboard die Melodien vor. Auf der Klarinette spielte Tomke Velten. Leider versagte bald nach Beginn der Tauffeier die Lautsprecheranlage ihren Dienst, ihr war wohl zu heiß geworden. So musste rasch improvisiert werden, was den Beteiligten aber gut gelang.

Viele Angehörige der Tauffamilien und Gemeindeglieder waren gekommen, um diese Feier mitzuerleben. Und auch so mancher Passant stoppte seinen Einkaufsbummel und verweilte etwas auf den Brücken. Auf Decken und Klappstühlen verfolgte die Gemeinde das Geschehen, über ein schmales Brett erreichten Taufeltern und -paten vom Ufer den Altar im flachen Lieserwasser. Nicht nur den direkt Beteiligten wird dieses außergewöhnliche Fest noch lange in Erinnerung bleiben.


Bookmark and Share