Nachrichten

Licht ist meine Lieblingsfarbe - Ausstellung "und... Licht" in der Konstantin-Basilika Trier

Trier - Bis zum 3. Mai 2019 können sie in der Konstantin-Basilika in Trier bestaunt werden - neun ganz unterschiedliche Installationen zum Thema "Licht" von Christoph Dahlhausen, Konstantinos Angelos Gavras, den Künsterduos Krüger&Prothmann sowie Molitor&Kuzmin und Diana Ramaekers.

"und... Licht" - gibt zum Beispiel die Installation "Shine on" von Christoph Dahlhausen (Bild: ekkt.de)

Zeigten sich beeindruckt von Kirchraum und Wirkung der Installationen: Holger Hagedorn, Kurator der Ausstellung, Kirchenrat Volker König von der EKiR, Christoph Dahlhausen, Pfarrer Thomas Luxa, Siegfried Krüger und Simone Prothmann (v.l.)

Die Wanderausstellung der Evangelischen Kirche im Rheinland ist an ingesamt acht Orten zu sehen - nach dem Auftakt in Saarbrücken ist sie nun in Trier mit einer stimmungsvollen Vernisssage eröffnet worden. Für Pfarrer Thomas Luxa von der Evangelischen Kirchengemeinde Trier ein klarer Fall von "Theologie und Lichtkunst, die sich gegenseitig bereichern". Denn "Licht ist meine Lieblingsfarbe", zitierte Luxa den Schriftsteller Karl Heinz Deschner, "in diesem Raum, in dieser Kirche, in der ja auch ganz oft von Licht die Rede ist". Auch Kirchenrat Volker König zeigte sich beeindruckt "von dieser Kirche, und was das Licht mit ihr macht". Kirchen seien dabei keine neutralen Hintergründe, sondern "sie sind voller Leben. Und bringen sich ins Gespräch mit der Ausstellung", so König. Damit gebe es nicht nur eine, sondern an jedem Ort eine neue, eigene Ausstellung. Kunst und Kirche gehörten zusammen, da beide "vom Geist und von der Gestalt" leben, erläuterte der Kirchenrat. Und blieben dabei nicht bei sich selbst, sondern gingen vielmehr über sich hinaus - "so wirken Kunst - und Kirchen". Das Thema "und.. Licht" habe man gewählt, weil "wir finden, dass es genug Dunkelheit auf dieser Welt gibt". "Wir brauchen Licht in dieser Welt und wir wollen mit der Ausstellung Licht in diese Zeit bringen", betonte König abschließend.

Der Kurator der Ausstellung, Holger Hagedorn, konnte es nur bestätigen: "Es gibt erstaunlche Wirkungen, die wir nur hier in Trier sehen können". Jeder Aufbau sei anders, man habe gemeinsam neue Lösungen finden müssen - auch dies "ist Teil des Gesamtkunstwerkes". Hagedorn würdigte auch das Engagement der Künstler: "Es ist alles anders als selbstverständlich, wie partnerschaftlich die Künstlerinnen und Künstler damit umgegangen sind."

Termine und Öffnungszeiten im Überblick
Die Ausstellung "und... Licht" ist vom 24. März bis 3. Mai 2019 in der Evangelischen Kirche zum Erlöser, Konstantin-Basilika, Martin-Luther Platz 1, 54290 Trier, zu besichtigen. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr, sonntags von 13 bis 15 Uhr. Ab dem 1. April jeweils von 10 bis 18 Uhr, Sonntags von 13 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Begleitprogramm mit Gottesdienst und Taizéabend
Zur Ausstellung gibt es zudem ein Begleitprogramm: Am Sonntag, 24. März 2019, ist sie Mittelpunkt und Thema des Gottesdienstes um 11 Uhr, die Predigt hält Kirchenrat Volker König, das Blechbläserensemble CON SPIRITO vom Posaunenwerk der rheinischen Kirche unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Jörg Häusler gestaltet den Gottesdienst musikalisch mit. Und im Anschluss gibt es noch einmal Gelegenheit, an einer Führung von Kurator Holger Hagedorn durch die Ausstellung teilzunehmen. Weitere Highlights rund um die Ausstellung: Taizéabend am Sonntag, 31. März 2019, 19:30 Uhr zum Thema: "Gott sprach: Es werde Licht. Und es ward Licht!" sowie "Sieben Farben hat das Licht" - Gottesdienst in der Osternacht am 21. April 2019 um 6 Uhr.

 

 


Bookmark and Share