Nachrichten

Orgelsommer in der Konstantin-Basilika

Am Mittwoch, den 18. Juli 2018 beginnt um 20.30 Uhr das dritte Orgelkonzert des diesjährigen Internationalen Orgelsommers in der Konstantin-Basilika.Der US-amerikanische Konzertorganist Adam Pajan (Oklahome) spielt an der symphonischen Eule-Orgel der Basilika Werke von Percy Whitlock, Edward Shippen Barnes, Franz Schmidt, Herbert Howells, die großangelegte "Introduction, Passacaglia und Fuge" des kanadischen Komponisten Healey Willan sowie eine Auftragskomposition des britischen Organisten und Komponisten David Briggs. Bis zum 22. August wird es jeden Mittwoch ein weiteres Orgelkonzert in der Basilika geben mit renommierten Orgelkünstlerinnen und -künstlern aus dem In-und Ausland. Karten zu 6 € / 3 € (ermäßigt) sind an der Abendkasse erhältlich oder auch im Vorverkauf unter www.ticket-regional.de

Adam Pajan wird als "definitiv sehenswerter aufgehender Stern" (Michael Barone, Pipedreams) und als "ungewöhnlich fähig und sensibel" (The American Organist) betitelt. Er ist Orgellehrer und Orgelsachverständiger am amerikanischen Orgelinstitut an der Universität von Oklahoma und unterrichtet Studenten in Orgelspiel und Orgelbau. Nach seinem Studium an der Furman und Yale Universität erwarb er 2014 seinen DMA (Doctor of Musical Arts) unter John Schwandt, zuvor BM- und MM-Diplome unter Charles Tompkins, Martin Jean bzw. Thomas Murray. Seine Konzerttätigkeit hat ihn durch ganz Amerika geführt und auch mehrmals nach Deutschland, wo er u.a. in den großen Kathedralen von Mainz, Magdeburg, Fulda und Altenberg sowie in anderen historischen Kirchen konzertierte.

Dr. Pajan gewann den 1. Preis in drei nationalen Wettbewerben (Albert Schweitzer, Arthur Poister und Ruth und Clarence Mader Preis) sowie den 2. Platz "Firmin Swinnen" bei der Eröffnung des Internationalen Orgelwettbewerbs im Jahr 2013 in Longwood Gardens. 2016 wurde er im Diapason als einer von "20 unter 30" namentlich genannt, einem Preis, der Einzelpersonen auszeichnet, die das "Tempo für die Zunkunft von Orgel, Cembalo, Glockenspiel und Kirchenmusik bestimmen". Sein Orgelspiel war schon auf Tagungen des amerikanischen Instituts der Orgelbauer, der Organ Historical Society sowie der American Guild of Organists zu hören. Als engagierter Kirchenmusiker ist er Organist und Chorleiter der Kirche "St. Mark the Evangelist" in Norman, Oklahoma, Künstlerischer Direktor und Dirigent des "Oklahoma Master Chorale" und Dekan des Domkapitels der südlichen Ebenen der AGO. Kürzlich wurde er zum "Artist in residence" an der St. John’s Episkopalkirche in Tulsa, Oklahoma ernannt. Hier wird er mit dem ansässigen Musiker, Joseph Arndt, in den Bereichen Evensong, Konzertprogramme, Bildung und Öffentlichkeitsarbeit zusammenarbeiten. Zuvor hatte er bereits mit beratender Stimme bei dem Design der neuen Schoenstein-Orgel, die 2018 installiert wird, mitgewirkt.


Bookmark and Share