Begleitung und Gemeinschaft

Die Gemeindemitglieder kennen sich und haben Vertrauen zueinander. Neue Gemeindemitglieder werden willkommen geheißen.

Wir begleiten uns in der Gemeinde bei unseren Sorgen, hören zu und haben Zeit füreinander. Wir laden alle ein, an dieser Gemeinschaft teilzunehmen.

Der Pfarrer ist Teil dieser Gemeinschaft.

Um die Menschen einzuladen, gibt es in der Gemeinde Besuchsdienste. Einerseits geht es bei diesen Besuchsdiensten um eine regelmäßige Begleitung von Menschen, die dies brauchen und wünschen, andererseits besuchen wir bestimmte Zielgruppen, um ihnen unsere Gemeinde vorzustellen und als (Glaubens)Heimat anzubieten. Die Besuchsdienstgruppen treffen sich regelmäßig, um über Besuchskonzepte und Probleme zu reflektieren. Die Teilnehmenden werden geschult und sind MultiplikatorInnen und KommunikatorInnen in Richtung des (hauptamtlichen) Pfarrers.

Individuelle Kompetenzen können in der Gemeinde eingebracht werden. Daraus entstehen immer wieder Projekte und Gruppen.