Osternacht in Saarburg

31. März ab 23 Uhr mit Lichtfeier, Meditationen, Nachtwache, Auferstehungsfeier und Abendmahl

Die Osternacht, die Nacht vom Karsamstag auf den Ostersonntag, ist im Kirchenjahr die „Nacht der Nächte“: eine Nacht des Wachens und Betens zum Gedenken an die Auferstehung Jesu Christi von den Toten und damit an den Durchgang vom Tod ins Leben. (Wikipedia)
Seit Jahren feiern wir in der ev. Kirchengemeinde Saarburg eine Auferstehungsfeier am frühen Morgen.
In diesem Jahr wollen wir sie als eine Nachtwache erleben.
Am Anfang der Nacht steht die Lichtfeier um 23 Uhr. Ein Osterfeuer werden wir vor der Kirche entzünden und die Osterkerze wird in die Kirche einziehen.
In der Nacht hören wir immer zur vollen Stunde die alttestamentlichen Lesungen und Meditationen zur Osternacht in kurzen Andachten.
Dazwischen ist Zeit für Begegnung und Gespräch. Ein kleiner Imbiss wird gereicht. Den Abschluss bildet das Gloria - Ehre sei Gott in der Höhe - Wir preisen und Loben Gott mit einem Gottesdienst und einer Abendmahlsfeier.
Die Gemeinde ist eingeladen an dieser Feier teilzunehmen. Die ganze Nacht, an der Lichtfeier zu Beginn oder am Ostergottesdienst am frühen Morgen. Jede und Jeder kann jederzeit kommen und gehen (außerhalb der Andachtszeiten). Nach dem Frühgottesdienst laden wir dann wie gewohnt zum gemeinsamen Frühstück im Gemeindehaus ein.