Café für alle

Ein Jahr Angebote für Flüchtlinge

Seit über einem Jahr gibt es das „Café für alle“.
Das  „Café  für  alle“  wird  durchgeführt von einem ehrenamtlichen Team. Dabei ist der Name Programm. Es ist Anlaufpunkt  für  Flüchtlinge,  aber  auch  „Einheimische“  sind  herzlich  eingeladen hier  einmal  Flüchtlinge  und  ihre  Geschichten  persönlich  kennenzulernen. Das  Team  nimmt  sich  der  vielfältigen
Herausforderungen an und ist bemüht, gemeinsam mit und für die Flüchtlinge Lösungen zu finden.
Immer  montags  von  16-18  Uhr  finden diese  Treffen  statt.  Die  Besucher  kommen an, entspannen, trinken Kaffee, Tee, Saft  oder  Wasser,  essen  Kuchen,  Kekse  und  Salate.  Die  Dekoration  und  das Buffet  orientieren  sich  dabei  nach  der Jahreszeit, nach Festen und Traditionen. Manchmal ist dies auch thematisch orientiert. (z.B. „Alles um den Apfel“). Es geht um ein gegenseitiges Kennenlernen der Nationalitäten, Traditionen und Berufe,  ein  Kennenlernen  der  Menschen und  ihrer  Gewohnheiten.  Das  Team vermittelt  Kontakte  zu  Institutionen und  bietet  zielgerichtete  Hilfe  bei  der Einübung der deutschen Sprache in entspannter Runde. Dabei wird auch Hilfsmaterial zur Verfügung gestellt. Es findet
ein  Austausch  über  Feste  in  den  verschiedenen  Kulturen  statt.  (Ramadan, Zuckerfest u.ä.). Das gegenseitige Zuhören,  der  Austausch  von  Interessen  und Meinungen steht dabei im Mittelpunkt. Es wird gemeinsam gesungen und Musik gemacht. Es kann getanzt werden, es wird unter Anleitung Klavier und Flöte gespielt und Spiele für alle Altersstufen angeboten. Eine  Begleitung, um den Spielplatz kennenzulernen,  ist  ebenso möglich, wie der Besuch der Sommerrodelbahn, die Erkundung der  Burgruine, oder andere Spaziergänge bzw. Ausflüge in die Region.

Neben den geselligen Unternehmungen gibt  es  aber  auch  Hilfe  beim  Ausfüllen von  Formularen  für  Schule,  Kindertagesstätten,  Arbeit,  Sprachkurse  und Wohnungen.  Eine  Beratung  in  Problemsituationen wird genauso angeboten, wie  Hilfe  bei  der  Wohnungssuche  und beim  Umzug.  So  gibt es  konkrete  Beratung in allen  sozialen Angelegenheiten und bei einem  Arztbesuch. Um diese Hilfe zu vereinfachen,  erscheint demnächst  ein  Flyer, der  auch  in  Französisch,  Englisch,  Arabisch  und  Farsi  übersetzt wurde. Schließlich  gibt  es auch  eine  Spendenbörse, in der wir Dinge  des  täglichen  Bedarfs,  wie  Kleidung, Wäsche  und  Hausrat sammeln  und  anbieten. Fahrräder werden gespendet  und  repariert,  und  Feste  gemeinsam vorbereitet. Insgesamt  hat  sich hier mit dem Engagement des ehrenamtlichen Teams  ein umfassendes Angebot entwickelt, bei dem wir versuchen eine weitgehende  Integration  zu  ermöglichen.