Infektionsschutz bei Gottesdiensten und Gemeindeveranstaltungen

..

Im Herbst und Winter sollen die Gottesdienste wieder regelmäßig in der Kirche stattfinden. Nur bei besonderen Gottesdiensten, zum Beispiel mit einem Chor, werden wir ins Gemeindehaus ausweichen, wo die Chorsänger im Foyer außerhalb des Saals stehen können.

Glücklicherweise ist inzwischen die Impfung gegen das Coronavirus möglich. Um die größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, hat das Presbyterium beschlossen, ab sofort bei allen Gemeindeveranstaltungen sowie bei anderen Veranstaltungen in unseren Räumen einen Nachweis über die vollständige Impfung, die Genesung von einer Corona-Infektion oder über einen innerhalb der letzten 48 Stunden durchgeführten Corona-Test, der negativ war, vorzuschreiben.

Es besteht die Möglichkeit, sofern Sie der Speicherung ausdrücklich zustimmen, den Impfstatus zu speichern, so dass bei wiederholtem Besuch von Gottesdiensten oder anderen Zusammenkünften der Impfnachweis nicht jedes Mal wieder geprüft werden muss.

Bis auf weiteres werden wir trotz dieser Regelung noch auf großzügige Abstände insbesondere in den Gottesdiensten achten und vorläufig auch nicht innerhalb geschlossener Räume gemeinsam singen. Wie bisher sollen außer am Platz auch Schutzmasken getragen werden und wir bitten weiterhin um Anmeldung jeweils bis zum Vortag. Wir freuen uns, dass auf diese Weise das gottesdienstliche Leben der Gemeinde wieder etwas entspannter werden kann, und hoffen auf Ihre Unterstützung bei der Umsetzung der beschriebenen Schutzmaßnahmen.

 

Dorothea Witter-Rieder, Presbyteriumsvorsitzende

Bild: pixabay