Weltgebetstag feiern - aber anders 21.02. und 07.03. 18 Uhr ZOOM

Fester Grund für alles Handeln sollten Jesu Worte sein.

Weltgebetstag feiern - aber anders


Fester Grund für alles Handeln sollten Jesu Worte sein. Die Frauen aus Vanuatu laden zu ihrem Gottesdienst zum WGT 2021 ein.

„Worauf bauen wir?“ ist das Motto des Weltgebetstags.

Mit den Frauen aus Vanuatu fragen sich auch angesichts der Corona-Pandemie Frauen rund um den Globus: Was zählt? Was ist wichtig? Wie überleben wir? Was trägt unser Leben, wenn alles ins Wanken gerät? Denn nur das Haus, das auf festem Grund stehe, würden Stürme nicht einreißen, heißt es in der Bibelstelle bei Matthäus.

Unser Handeln ist entscheidend - ein Ansatz, der in Vanuatu in Bezug auf den Klimawandel bereits verfolgt wird. Denn Vanuatu ist stark betroffen. Die steigenden Wassertemperaturen gefährden Fische und Korallen. Durch deren Absterben treffen die Wellen mit voller Wucht auf die Inseln und tragen sie langsam ab. Nicht nur der Meeresspiegel steigt, auch die tropischen Wirbelstürme werden stärker. Um dem entgegenzuwirken, gilt seit zwei Jahren in Vanuatu ein rigoroses Plastikverbot. Wer dagegen verstößt, muss mit hohen Strafen rechnen.

Doch nicht alles ist vorbildlich. So sitzt im vanuatuischen Parlament keine einzige Frau. Frauen sollen sich „lediglich“ um das Essen, die .Kinder und die Pflege der alten Menschen kümmern. Sie verkaufen auf Märkten Obst, Gemüse und Näharbeiten und tragen so zum Familieneinkommen bei.

Die Entscheidungen treffen Männer, denen sich Frauen unterordnen müssen. Machen Frauen das nicht, drohen ihnen Schläge.

Mit seiner Projektarbeit unterstützt der WGT Frauen und Mädchen weltweit: So auch auf Vanuatu. Dort lernen Frauen sich über Medien eine Stimme zu verschaffen, damit ihre Sichtweisen und Probleme wahrgenommen werden.

 

Wir wollen den Gottesdienst zum WGT am 7. März um 18.00 Uhr mit einem Zoom-Gottesdienst feiern. Wer Interesse hat mitzufeiern, kann sich bei Frau Kopp melden. Sie wird Ihnen den Zugangslink senden. Oder Sie informieren sich hier auf unserer Internetseite.

Nach dem Gottesdienst wollen wir gemeinsam und jeder für sich essen. Dafür haben wir zwei Rezepte aus Vanuatu ausgewählt, die gut vorbereitet werden können.

Am 21.Februar veranstalten wir direkt nach dem Abendgebet einen Länderabend. Es gibt dann Informationen über Land und Menschen in einer Präsentation. Den Zugangslink bekommen Sie ebenfalls bei Fr. Kopp, oder über unsere Internetseite.

 

Süßkartoffelsalat
für 4 Personen

Zutaten:

3 Süßkartoffeln
3 Möhren
3 hartgekochte Eier, 4-5 EL Mayonnaise, Salz, Pfeffer


Zubereitung:
Süßkartoffeln und Möhren schälen, würfeln und in leicht gesalzenem Wasser nicht zu weich kochen. Abkühlen lassen. Eier achteln, alles locker vermischen, die Mayonnaise unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 1 Stunde kühl stellen.

 

Ingwer Kuchen
für 1 Blech


Zutaten:
200g Butter
330g Zuckerrübensirup
400g brauner Zucker
500g Mehl
1 EL Backpulver
1 Messerspitze Natron
1 TL Zimt
1?2 TL Salz
3-4 EL geriebener Ingwer
1 EL geriebene Zitronenschale
200 ml warme Milch
2 Beutel Schlagcremepulver
400 ml Kokosmilch


Zubereitung:
Butter, Zuckerrübensirup und Zucker schmelzen und abkühlen lassen. Mehl mit Backpulver, Natron, Zimt, Salz, Ingwer und Zitronenschale vermischen. Die Butter-Zuckermischung dazugeben und gut verrühren. Nach und nach die warme Milch unterrühren. Den Teig auf ein hohes Backblech geben und bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen.
Schlagcremepulver mit der Kokosmilch aufschlagen und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen.

 

Spendencode für den WGT