Diakonisches Werk der Ev. Kirchenkreise Trier und Simmern-Trarbach

Stark für Andere, das ist das Motto der Diakonie. Der Begriff Diakonie kommt aus dem Griechischen und bedeutet dort dienen. Heute sagen wir, es geht um Solidarität und Beistand um Hilfe zur Selbsthilfe. Wir arbeiten mit schwachen, benachteiligten und ausgegrenzten Menschen in unserer Gesellschaft.

 

Der Auftrag, leitet sich ab aus dem christlichen Glauben, der zur Nächstenliebe aufruft.

 

Diakonie geschieht in vielfältiger Form in den Kirchengemeinden durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. In unserem Werk durch fachlich qualifizierte hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Ehrenamtliche.

 

Diakonie ist Kirche, evangelische Kirche, Kirche der Tat. In der Tat machen wir Gottes Liebe zu allen Menschen deutlich und arbeiten daran mit, dass in unserer Gesellschaft die Würde jedes Einzelnen geachtet wird. Not kann überwunden werden, weil Jesus Christus Not und Verzweiflung überwunden hat.

 

Unser Zeichen ist das Kronenkreuz.

Das Kreuz als Hinweis auf Not und Tod.

Die Krone als Zeichen der Hoffnung und der Auferstehung.

 

Diakonie zeigt Wege zum Leben und ist stark für Andere, damit Menschen gestärkt werden und Leben gelingen kann.

 

Unser Ziel ist es, eine moderne und zeitgemäße Diakonie in einem Umfeld sich ständig veränderter Rahmenbedingungen zu schaffen. In Veränderungen und Weiterentwicklungen vertrauen wir dabei auf das Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit hoher fachlicher und sozialer Qualität und Kostenbewusstsein ihre Arbeit gestalten. Vor allem vertrauen wir auf die Hilfe Gottes und seinen Beistand bei unserer Arbeit.

 

Leitbild zum Download