Nachrichten

Die Peppermints am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium - Jungautorin Franziska Wonnebauer aus Trier liest vor den fünften Klassen

In der vergangenen Woche besuchte die junge Jugendbuchautorin Franziska Wonnebauer aus Trier auf Einladung unseres Selbstlernzentrums und der SLZ-AG das DBG, um vor den Klassen 5a und 5b aus ihren Büchern zu lesen.

Am Ende der Lesung verteilte Franziska Wonnebauer gerne Autogramme an ihre jungen Fans. © dbg-schweich.de

Mit großem Interesse lauschten die Schülerinnen und Schüler des DBG der Jungautorin Franziska Wonnebauer aus Trier.

 

 

Die erst 15jährige Autorin der spannenden Jugendromanreihe „Die Peppermints“ trug ausgewählte Passagen aus zwei Romanen ihrer bereits vier Bände umfassenden Reihe vor und stellte sich dann den zahlreichen Fragen, die aus dem Publikum an sie gestellt wurden. Besonders interessant war es dabei zu hören, wie Franziska als 11-Jährige überhaupt dazu gekommen war, Jugendromane zu schreiben – immerhin genau in dem Alter der Zuhörerinnen und Zuhörer – , und wie sie es geschafft hat, dann auch noch so erfolgreich zu werden.

Viele Fragen der Schülerinnen und Schüler bezogen sich auch auf die Inhalte der Romane und in wie weit Personen und Kriminalfälle erfunden oder vielleicht doch an der Realität orientiert sind – schließlich wohnen die Hauptfiguren der Reihe, fünf Pfefferminztee trinkende und als Hobby-Detektivinnen arbeitende Freundinnen, in Trier…

Aber auch Fragen danach, wieviel Geld man als Autorin verdient, wann sie überhaupt neben Schule und Hobbies noch Zeit zum Schreiben findet oder ob Franziska das Bücherschreiben später zu ihrem Beruf machen möchte, interessierten die Zuhörer brennend.

Nachdem alle Fragen ausführlich und unterhaltsam von Franziska beantwortet waren, bedankten sich alle Anwesenden mit einem donnernden Applaus für diesen spannenden und interessanten Nachmittag und sicherten sich zum Abschluss noch schnell ein Autogramm der Autorin.

Wir freuen uns schon auf die nächste Lesung, die Franziska Wonnebauer am DBG halten wird.

Text: Dagmar Birster
Bilder: Anke Reichelt