Schulbuchbasar am 20. Juni

Unser diesjähriger Schulbuchbasar findet am 20. Juni von 13 bis 15.30 Uhr in den Räumen des Selbstlernzentrums im zweiten Hauptgebäude statt. Wie immer können an diesem Tag gebrauchte Schulbücher zum Verkauf angeboten und erworben werden.

Wer Bücher verkaufen möchte, findet auf der Startseite unter „Schulbuchbasar“ die nötigen Vordrucke. Für jedes Buch bitte einen Verkaufszettel ausfüllen und vorn auf dem Buch befestigen. Anschließend alle Bücher in die Verkaufsliste eintragen. Bücher und Liste können ab Montag, 18.6., im SLZ abgegeben werden. Es werden nur Bücher angenommen, die im nächsten Schuljahr an unserer Schule eingesetzt werden.  (Foto: SLZ)

SLZ-Team unterwegs

Mal die Kolleginnen und Kollegen der anderen Wochentage kennen lernen und etwas Zeit miteinander zu verbringen – darum ging es beim gemeinsamen Abend des SLZ-Teams in Trier.

Als Dankeschön für den regelmäßigen ehrenamtlichen Einsatz stand zunächst eine kurzweilige Nachtwächterführung auf dem Programm. Dabei war unter anderem zu erfahren, was Karls Mutter von den Eskapaden ihres berühmten Sohnes hielt, wo es die ersten Trierer Steuerschlupflöcher gab und wie Kaiserin Helena den Heiligen Rock tatsächlich auffand. Bei der anschließenden Einkehr war dann Zeit für Gespräche und gegenseitigen Austausch.

Der Einsatz der „Mediothekseltern“ ist für unsere Schule unverzichtbar. Nur so ist es möglich, das Selbstlernzentrum als Arbeits- und Aufenthaltsbereich an allen Schultagen durchgängig geöffnet zu halten. 
(Foto: privat)

Eine Zeitung für alle

Immer gut informiert sind die Nutzer unserer Schulmediothek. Dank der Lesepatenschaft durch die Sparkasse Trier im Rahmen des TV-Projekts „Lesen steckt an“ liegt hier jeden Tag die aktuelle Ausgabe des Trierischen Volksfreunds zur Lektüre bereit und wird gern zur Hand genommen. Hiervon konnte sich Sparkassen-Regionalleiter Uwe Reichert bei seinem Besuch im SLZ überzeugen.

Ein tolles Projekt! Herzlichen Dank an die Sparkasse Trier für diese Unterstützung!
(Foto: B. Pazen)

Aktuelle Buch-Tipps

Neue Bücher im SLZ. Dieses Mal waren die Kommentare unserer Leser gefragt. Hier die besten Tipps:

"Tolles Buch“, so die Empfehlung für Aquila, den neuen Thriller von Ursula Poznanski, Foxcraft von Inbali Iserles und das Wolkenschloss von Kerstin Gier. „Unbedingt lesen“ sollte man Gläsernes Schwert von Victoria Aveyard, die neue Reihe Woodwalkers von Katja Brandis und den aktuellen Band der Reihe Glücksbäckerei von Kathryn Littlewood.

Ein wirklich „gutes Buch“ auch der New York Times-Bestseller The Hate U Give von Angie Thomas. „Geil“ der Debütroman Mirror Mirror von Topmodel Cara Delevingne und „sehr spannend“ Lady Midnight, der Auftakt zur neuen Fantasy-Trilogie von Cassandra Clare.

Vielen Dank für’s Mitmachen und eure Rückmeldungen!  

Neue Bücher und Spiele

Wer in diesen Tagen in die Mediothek kommt, entdeckt viel Neues. Dank der Unterstützung durch den Schulfonds konnten neue aktuelle Medien angeschafft werden, neben Büchern und Filmen auch einige neue Spiele.

Für Knobelfans steht ab sofort die Vollversion von UBONGO zur Verfügung. Beim Kartenspiel THE GAME geht es für die Spieler darum, gemeinsam „Das Spiel“ zu besiegen. Immer wieder eine Herausforderung ist der bunte Zauberwürfel.  Ganz neu ist auch BLOKUS, eine Brettspiel-Variante des bekannten Tetris-Legespiels. Außerdem wurden neue Skatspiele und Bälle angeschafft.

Alle Spiele sind für den Gebrauch in der Schule gedacht und können für den jeweiligen Tag ausgeliehen werden. Ein großes Dankeschön an den Fondsausschuss unserer Schule!

SLZ-Einführung für die neuen 5. Klassen

In der dritten Schulwoche war es endlich soweit: Für die beiden fünften Klassen stand die Einführung in die Nutzung der Schulmediothek auf dem Programm. Mit dem neuen Leseausweis konnten dann sofort die ersten Bücher und Filme ausgeliehen werden. Natürlich gab es am Ende auch wieder eine „Schultüte“ für jeden mit bunten Überraschungen! (Foto: SLZ)

Bücherflohmarkt beim Schulfest

Reger Andrang herrschte beim Bücherflohmarkt des SLZ während des Sommerfestes der Schule. Viele nutzten die Gelegenheit sich mit neuem Lesefutter einzudecken. Ausgemusterte Bibliotheksexemplare und Bücher aus Spenden brachten so über 340 Euro ein, die dem Schulfonds zufließen und unter anderem für die Anschaffung neuer Medien verwendet werden. (Foto: SLZ)

Buchtipp: Letztendlich sind wir dem Universum egal

Im Buch „Letztendlich sind wir dem Universum egal“ von David Levithan geht es um A, eine Seele, die jeden Tag in einem anderen Körper aufwacht. Egal ob Junge oder Mädchen, groß oder klein, dick oder dünn. Manchmal ist er/sie in einem Streber oder in einem Schulschwänzer. Das Einzige was immer gleich bleibt ist sein/ihr Alter. Im Buch ist er/sie gerade dreizehn Jahre alt.

A hat gelernt keine Beziehungen aufzubauen, keine Spuren zu hinterlassen oder zu sehr aufzufallen. Es ist alles normal, bis A im Körper von Justin aufwacht, der eine Freundin namens Rhiannon hat, in die sich A unsterblich verliebt. Er/sie erscheint jeden Tag in einem anderen Körper in seinem/ihrem Leben. Irgendwann teilt A sein/ihr Geheimnis mit Rhiannon und sie probieren eine Beziehung aufzubauen.

Das Buch ist sehr spannend und schön und zeigt eine andere Sicht vom Leben. Man fühlt auch mit A mit, da A auch oft Geschichten aus seinem/ihrem besonderen Leben erzählt, wo er/sie dann immer wieder rausgerissen wurde.

 Franziska Harders, 7a