Nachrichten

Warum Mathematik ein Alltagsthema ist

„Extreme Unfallgefahr - Untersuchung und Modellierung einer Verkehrssituation mit Mitteln der Differentialrechnung“, lautet der Titel meiner Jugend-forscht-Arbeit, mit der ich am diesjährigen Wettbewerb teilgenommen habe.

(c) Lucca Valerius

Das klingt auf den ersten Blick furchtbar kompliziert, ist es aber eigentlich nicht. Was dahintersteckt ist im Wesentlichen der Versuch, eine Situation aus dem alltäglichen Leben in die Sprache der Mathematik zu übersetzen und darauf aufbauend zu untersuchen, welche Werte sich am Ende ergeben, die im Hinblick auf die Realität zu interpretieren sind.

Dabei ging es in meiner Arbeit um zwei Autos, die auf einer Straße hintereinander fahren und so schnell wie möglich vorankommen sollen, ohne dass es zu einem Auffahrunfall kommt.

Diesen Sachverhalt mit Funktionen beschreiben (hier beginnt dann der "mathematische Teil"), das Verhalten jener zueinander untersuchen, ein Programm schreiben, das die erforderlichen Rechnungen durchführt - fertig ist das Modell. Fertig? Nein. Das Wichtigste, was ich bei der Auseinandersetzung mit diesem Teil der Mathematik gelernt habe ist, dass ein solches Modell niemals ganz fertig ist. Selbstverständlich lassen sich wunderbare mathematische Beschreibungen erfinden, aber die Realität mit all ihren Details genauso zu treffen, wie sie ist, gelingt äußerst selten.

Die Teilnahme am Wettbewerb bescherte mir einen sehr zufriedenstellenden dritten Platz aber auch außerhalb meiner eigenen Arbeit habe ich viele interessante Projekte anschauen können, so zum Beispiel der Beweis des "3. Kepler'schen Gesetzes" (was für die Physiker) anhand von Beobachtungen der Jupitermonde, oder ein Programm, mit dem sich Musik komponieren lässt (die wirklich gut klingt!).

Ich kann auf jeden Fall sagen, dass die Teilnahme an "Jugend forscht" eine wertvolle Erfahrung für mich darstellte, nicht nur wegen meiner eigenen Erkenntnisse, sondern auch wegen dem ganzen "Drumherum", was es mir ermöglicht hat, auch mal andere Seiten der Mathematik zu entdecken. Ich rate jedem, der bestimmte Interessen hat, sei es in Mathe, Biologie oder Erdkunde, diese zu verfolgen und sich bietende Chancen zu nutzen, denn hier lernt man fürs Leben!

Lucca Valerius


Bookmark and Share