Nachrichten

Gute Vorsätze

Es ist der 4.März 2017, 18:00 Uhr in der Christuskirche in Wittlich. Nach seinem elanvoll vorgetragenen Eingangslied „Danke, dass du da bist“ fragt der Liedermacher Manfred Siebald seine etwa 100 Zuhörer: ...

- Was habt ihr vor 63 Tagen gemacht? Nachdenkliches Schweigen in der Runde.

- Welche guten Vorsätze habt ihr an Silvester gefasst, was ist aus ihnen geworden?

In den nächsten zwei Stunden singt, musiziert und spricht der Künstler über unseren gemeinsamen christlichen Glauben, seinen persönlichen Zugang dazu und er regt an, ehrlich auf das eigene Leben und die Vorsätze zu schauen.

M.Siebald hat wie wenige Menschen die Gabe, anderen Menschen Gott ohne übertriebene Frömmigkeit und moralischen Zeigefinger näherzubringen. Seine Lieder, seine Geschichten und seine mit viel Gefühl erteilten Ratschläge geben Kraft, mit den alltäglichen Sorgen und Nöten zurechtzukommen. Die Art, wie er seine Zuhörer mit Leichtigkeit und einer kräftigen Prise Humor durch die Höhen und Tiefen des Lebens führt, nimmt man gerne an, weil es so selbstverständlich klingt und weil es sich gut anfühlt.

Und es durfte mitgesungen werden, zuerst zögerlich und verhalten, dann kräftig und hoffnungsfroh: "Heile dieses Land", "Es geht ohne Gott in die Dunkelheit", "Alle Tage, alle Nächte", "Gut, dass wir einander haben", "Gott sei gelobt für halbe Sachen", um nur einige zu nennen.

Spätestens zum Finale wurden die Herzen der Zuhörer noch einmal besonders erfasst: Das Lied "Deine letzten Schritte, .. rechter Fuß, linker Fuß" brachte bei vielen Zuhörern in Erinnerung, wie sie von lieben Menschen Abschied genommen haben. Manches Tränchen wurde vergossen.
Bei "Geh unter der Gnade, geh mit Gottes Segen" konnte noch einmal kräftig mitgesungen werden.

Die Ausgangskollekte spendete Manfred Siebald an ein christliches Jugendnetzwerk in Namibia.

Manfred Siebald tritt mit seinen Liedern seit 1970 öffentlich auf, mehr als 3000 Konzerte hat er bis dato gegeben. Der emeritierte Professor für Amerikanistik aus einem kleinen Ort bei Mainz absolviert jedes Jahr 60-70 Auftritte in Europa und Übersee. Er verspürt nicht nur Spaß, sondern starke innere Freude darin, seine christliche Grundeinstellung und Zuversicht anderen Menschen zu vermitteln. In Wittlich trug er seine Lieder auf 7 unterschiedlichen Gitarren vor.

Für alle diejenigen, die diesen eindrucksvollen Künstler verpasst haben oder die sich noch einmal verzaubern lassen möchten: Am 21.April in der Evangelischen Kirche in Speicher ist Gelegenheit dazu, wenn Manfred Siebald in der dortigen Gemeinde Station macht.


Bookmark and Share