NEUE HAUPTORGEL KONSTANTIN-BASILIKA TRIER

Stiften auch Sie einen wertvollen Baustein Trierer Kulturgeschichte!



Um dieses beeindruckende Projekt einer Orgel mit 87 Registern, 6.006 Pfeifen und einem Gewicht von über 32 Tonnen in vollem Umfang realisieren zu können, bitte ich Sie – die Bürger und Bürgerinnen ebenso wie Unternehmen, Institutionen, Vereine und alle weiteren Spendenwillige – ganz herzlich um Unterstützung!

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz

Die neue Hauptorgel - Tragen auch Sie Ihren Ton dazu bei!

Werden Sie Teil der Trierer Kulturgeschichte!

Mit der neuen Hauptorgel wird der Wiederaufbau der Konstantin-Basilika nach dem Zweiten Weltkrieg vollendet.

Die Konstantin-Basilika erhält 2014 wieder ein Instrument, das ihrer Größe und Bedeutung angemessen ist.

Die UNESCO-Welterbestätte verbindet auf einzigartige Weise Kirche, Kultur und Geschichte. Mit der neuen Hauptorgel kann in diesem monumentalen historischen Raum das gesamte Spektrum der Orgelliteratur nun endlich wieder stilgerecht dargestellt werden.

Jeder Ton zählt! Helfen Sie mit!

Mit der Orgelpfeifen-Patenschaft leisten Sie einen wertvollen Beitrag zum Bau der neuen Basilika-Orgel. So fördern Sie aktiv Kirchenmusik und Kultur in der Orgelstadt Trier.

Sie haben die Wahl: Entscheiden Sie sich für Ihre persönliche Lieblingspfeife. Sie selbst bestimmen, für welchen Ton, welches Register und zu welchem Betrag Sie eine Patenschaft übernehmen möchten!

Selbstverständlich können Sie uns auch in Form einer einfachen Spende unterstützen. Alle weiteren Informationen finden Sie auf dieser Webseite unter "Spenden".

Unsere Spendenaktion ist als gemeinnützig anerkannt, daher können Spenden steuerlich abgesetzt werden.

Zentrum der Orgelkunst

Seit mehr als 40 Jahren prägen die Konzerte in der evangelischen Konstantin-Basilika das Musikleben unserer Stadt sowie der Region, die somit zu einem Zentrum der Orgelkunst in Rheinland-Pfalz gewachsen ist.

Wie wird die Orgel finanziert?

Das Land Rheinland-Pfalz als Eigentümer der Konstantin-Basilika übernimmt den größten Anteil der Kosten des neuen Instruments. Die Evangelische Kirchengemende Trier als Hausherrin der Basilika nimmt ihre Verantwortung wahr, indem sie Spenden und Sponsorenbeiträge einwirbt. So soll es möglich werden, das Instrument in seiner ursprünglichen Konzeption vollständig zu realisieren.

Hierbei hoffen wir auf die Mithilfe vieler Bügerinnen, Bürger und Unternehmen.

Wir ziehen alle Register, ziehen Sie mit!