Nachrichten

AproposLuther – Interaktive Installation zum Reformationsjubiläum an der Konstantin-Basilika

Trier – Ab Donnerstag, 21. September 2017, lädt sie zum Ausprobieren und Mitmachen an: AproposLuther, die interaktive Installation zum Reformationsjubiläum in und an der Konstantin-Basilika in Trier. AproposLuther wurde von der Hochschule Trier durch Professor Daniel Gilgen (Medienräume) initiiert. Konzept und Realisation erfolgte durch ein interdisziplinäres Team aus Studenten der Fachbereiche Gestaltung (Intermedia Design / Architektur) und Informatik. Gefördert und unterstützt wird das Projekt durch den Evangelischen Kirchenkreis Trier (EKKT). Außerdem zählt es zu einem der ausgewählten EU-Projekte mit grenzüberschreitendem Mehrwert und wird im Rahmen des INTERREG Programm Großregion maßgeblich finanziert.

Anlässlich des 500. Jubiläums der Reformation bietet die interaktive Installation ihren Besucherinnen und Besuchern an insgesamt fünf Stationen die Möglichkeit, sich spielerisch mit dem Leben und Wirken Martin Luthers zu beschäftigen. Dabei werden auch die Kerngedanken der Reformationsbewegung näher beleuchtet und in einen aktuellen Zusammenhang gebracht. Gespielt wird immer in Gruppen - denn das Konzept basiert darauf, dass man mit anderen Besucherinnen und Besuchern "an einen Tisch kommt", unabhängig ihres sozialen, ethnischen oder religiösen Hintergrundes. Ein respektvoller und offener Umgang miteinander wird dadurch gefördert, denn die Besucher müssen sich untereinander absprechen und werden innerhalb der Spiele durch ein gemeinschaftliches Erlebnis belohnt.

Eines dieser Spiele ist "LutHero": Martin Luther komponierte und dichtete Lieder, die von jungen Reformatoren zu Protestanlässen gesungen wurden. Das gemeinsame Singen wurde schnell zum Symbol der protestantischen Bewegung und ist bis heute eine feste Tradition in der evangelischen Kirche.

Bei LutHero wird dieser Brauch gepflegt. Zu Beginn entscheidet sich jeder Spieler fu?r eines von drei Instrumenten - Laute, Trommel oder Schalmei. Im Wechsel werden dann verschiedene Lieder vorgespielt. Der Spieler muss im richtigen Moment auf die Tasten an seinem Instrument dru?cken, um einen Ton zu treffen. Gelingt einem Spieler das mehrmals hintereinander, werden die Punkte von allen multipliziert. Die Team-Punktzahl fließt am Ende in eine Gesamtwertung. Nicht das größte Können steht hier im Vordergrund, sondern ausschließlich der Spaß am gemeinsamen Musizieren. Weitere Stationen sind LUTH[AR], LU[TABU] und [BLITZ]LUTHER sowie [LUTH]INFO, eine Umfragestation, an der Spielverlaufe ausgewertet und Infos abgefragt werden können.

Weitere Informationen unter www.aproposluther.de.

Am Sonntag, 24. September 2017, bildet das Reformationsfest des Evangelischen Kirchenkreises Trier den Abschluss der Installation.


Bookmark and Share